Viel Platz im Dreikönigskeller, wenig auf der Bühne

Jeder Gig hat eine Geschichte, auch unser letzter Auftritt im Dreikönigskeller am 30. März. Wenig Leute waren da – so viel sei gesagt. Den wenigen, die gekommen waren, hat es aber gefallen. So auch den beiden Europareisenden aus den USA, die sich bei Blues- und Funkklängen ziemlich heimisch gefühlt haben und nun mit einer Gratis-CD von skizze BLAU im Gepäck ihre Weiterreise nach Italien antreten. Bei der Uraufführung der „Ode an die Eintracht“ konnte das Pärchen aus dem Mutterland des Blues allerdings nicht mitsingen: „Eintracht who?“. Dafür aber um so mehr zwei Frankfurter, die den Song hoffentlich bis Ende der Saison ins Stadion tragen. Das soll unser Beitrag zum Nichtabstieg sein. Die Bilder hat Christian Rauch geknipst. Danke dafür. Ist ja auch schmeichelhaft, zehn Prozent Pressefotografen anwesend zu haben.