Die Fotografie an der Wand

Text/Musik: Andreas Haderlein – skizze BLAU

 

Er hängt in einer Ausstellung

Zwischen Holz und Leim gesteckt.

Der, der nicht mehr an die Zukunft glaubt,

Mit der Butter am Messer vom letzten Mal.

Gelb und verdorben wie sie klebt

Und es ganz und gar unmöglich macht,

Sein Spiegelbild zu seh'n.

 

Die Fotografie an der Wand

Zeigt einen alten Mann,

Der wie viele andere auch

Das Rennen um sich selbst verloren hat.

 

Der stinkende Aschenbecher

Schläft voll gefressen auf der verschmierten Blümchendeck'.

Der Kaffeepot trägt Make-up wasserfest

Und lechzt nach brauner Brüh.

Im Würfelzuckerglas sitzen Maden,

Die warten drauf den Wassertod zu sterben.

 

Die Fotografie an der Wand...

 

Irgendwo zwischen Zeitungen

Und Mahnungspapier'n

Liegen ein paar Groschen und alte Fotos,

Der Flaschenöffner und das Zeitungsbild von mir.

Wenn er von alten Zeiten träumt,

Leuchten seine Augen, es lächelt der Mund.

 

Die Fotografie an der Wand ...